PGC 1852, The Loneliest Of Galaxies



Beschreibung


The Loneliest Of Galaxies...

Wenn man diesen Titel trägt, dann ist das schon eine traurige Sache. Nicht nur für die Galaxie selbst, sondern auch für die möglichen Bewohner dieser Galaxie.

Denn würden wir nicht in unserer Milchstraße leben, sondern in der Galaxie PGC 1852, so hätten wir erst in den 1960er Jahren erfahren, dass es dort draußen noch weitere Galaxien wie die unsere gibt. Aber zum Glück leben wir nicht in den Ödländern des Universums (wo die Dichte nur ein Atom pro Kubikmeter beträgt), sondern tummeln uns in der lokalen Gruppe - ein lustiger Haufen von kleinen und großen Galaxien.

Wer diese einsamste aller Galaxien sehen möchte, muss mit dem Teleskop ins Sternbild Fische schwenken. Dort findet sich in einer relativ sternarmen Umgebung tatsächlich eine kleine Galaxie, die recht lichtschwach ist - kein Wunder bei einer Entfernung von 320 Millionen Lichtjahren. Mit meinem 20" f/3 konnte ich bei 270x im Zentrum außerdem einen sehr schwachen, stellaren Kern erkennen. Schätzungsweise wird man schon 12" Öffnung benötigen, um die Galaxie sicher erkennen zu können.

Ich war mal so frei und habe eine Aufsuchkarte erstellt, falls jemand von euch in einer der nächsten klaren Nächte einen eigenen Versuch starten möchte. :)


Link Aufsuchkarte




Zeichnung