Neuigkeiten und News im Blog von Spacewalk Telescopes


07.10.2019 - Infomappe Infinity NL überarbeitet


Im Zug des Seitenupdates habe ich auch gleich die Infomappe zur Teleskopserie "Infinity NL" überarbeitet und angepasst.

Neben neuen Grafiken und einer Anpassung der Texte sind im aktuellen pdf- File nun auch die beiden neuen Upgradevarianten "Black Edition" und "Carbon Edition" in der Beschreibung enthalten, die bisher dort gefehlt haben.

Die Infomappe zur Modellserie "Infinity NL" steht auf folgender Seite zum Download zur Verfügung:

  • Link: Infomappe "Infinity NL"


  • 04.10.2019 - Produktseiten Infinity NL überarbeitet


    In den letzten Tagen konnte ich das Update der Produktseiten der Teleskopserie "Infinity NL" abschließen.

    Ich habe viele neue Grafiken erstellt, darunter auch zwei mit Maßangaben versehene Bilder zum Thema Transportmodus, damit man sich die Größen- verhältnisse besser vorstellen kann. Die Texte sind ebenfalls überarbeitet und um einige Informationen ergänzt worden.

    Interessiert? Dann bitte dem Link folgen:

  • Link: Update Modellserie "Infinity NL"


  • 12.09.2019 - Update mit einigen neuen Zeichnungen


    Mittlerweile konnte ich wieder einige neue Zeichnungen fertig stellen. Darunter finden sich altbekannte Objekte wie der wunderschöne Offene Sternhaufen Messier 11, aber auch so kuriose Objekte wie die Radiogalaxie "Cgynus A", welche zu den hellsten Radioquellen am Himmel zählt. Insgesamt müssten es nun 111 Objekte sein, die ich zeichnerisch hier auf meiner Homepage festhalten konnte.

  • Link: Zeichnungen mit 20" Öffnung

  • Viel Spaß beim anschauen und nachbeobachten!



    05.09.2019 - Kleiner Nachtrag zur brandneuen "Black Edition"


    Weil ich so begeistert vom Aussehen der neuen "Black Edition" bin, möchte ich hier noch kurz ein Bild der Stangen und der dazugehörenden oberen Stangenhalterungen zeigen.

    Gegenüber einer schwarzen Eloxalschicht bieten sich einige Vorteile. So wird streifend einfallendes Licht weniger stark reflektiert und die Stangen sind außerdem weniger empfindlich gegenüber Kratzern, weil die Schichtdicke deutlich höher als bei einer Eloxalschicht ist und bei hohen Temperaturen in das Material eingebrannt werden.



    04.09.2019 - Die "Infinity NL" Serie in der neuen "Black Edition"


    Tolle Neuigkeiten: Seit dieser Tage gibt es die Modellversion "Infinity NL" in der neuen "Black Edition"!

    Das bedeutet: im Gegensatz zur normalen Basisvariante werden in der "Black Edition" alle Gitterrohrstangen, die Stangenhalterungen (oben und unten) sowie die Querverstrebungen und die Hutringe mit einer ganz besonders stumpfen, mattschwarzen Pulverbeschichtung überzogen. Das Upgrade ist sowohl für das 16 Zoll als auch für das 20 Zoll Modell erhältlich.

    Die Vorteile liegen auf der Hand: weniger Streulicht in mondhellen Nächten oder bei der Beobachtung im heimischen Garten unter dem Licht eventuell vorhandener Straßenlaternen.

    Interessiert? Dann bitte dem Link folgen:

  • Link: Upgrade "Black Edition"


  • 06.08.2019 - Das ganz besondere Upgrade mit Karbonstangen


    Mittlerweile konnte ich ein schönes Foto der Karbonstangen machen, die nicht nur bei der Horizon- Serie verbaut werden, sondern auch als Upgrade bei der "Infinity NL"- Serie verfügbar sind. Für mich persönlich sind Karbonstangen eine tolle Sache. Sie fühlen sich in einer kalten Beobachtungsnacht schön warm an und sehen natürlich auch richtig toll aus. Damit das Gesamtbild in sich stimmig ist, werden die oberen und unteren Stangenhalterungen mattschwarz pulverbeschichtet.

    Mehr Informationen zu den Karbonstangen bei der "Infinity NL"- Serie gibt es hier:

  • Link: Upgrade Karbonstangen


  • 06.08.2019 - Update mit 14 neuen Zeichnungen


    Und schon wieder ist das Archiv meiner Zeichnungen gewachsen. Derzeit arbeite ich mich langsam von hinten durch den ersten meiner zwei Beobachtungsordner hindurch. Die meisten neuen Objekte gibt es im Bereich "Sternhaufen" zu sehen - aber auch eine Zeichnung des wunderschönen Omega- Nebels ist online gegangen. Für mich eines der schönsten Objekte überhaupt.

    Wie immer gehts zu den mittlerweile 104 Zeichnungen hier entlang:

  • Link: Zeichnungen mit 20" Öffnung

  • Viel Spaß beim anschauen und nachbeobachten!



    05.08.2019 - Zwei Zwillingsspiegel mit f/2.5!


    In der letzten Zeit war ich mit einem sehr schwierigen und aufwändigen Projekt beschäftigt. Es ging dabei um die Herstellung einer Zwillingsoptik mit einem extrem kurzen Öffnungsverhältnis von f/2.5. Diese Spiegel werden nicht in einem Teleskop verbaut, sondern vielmehr als Kollimationsoptik eingesetzt. Die Pfeiltiefe in der Mitte beträgt fast 8 Millimeter, was vergleichbar ist mit einem 500mm f/4. Auch dort müssen in der Mitte rund 8 Millimeter Glas entfernt werden.

    Ein sehr spannendes Projekt, bei dem ich wieder einiges gelernt habe.



    09.07.2019 - Ein Hauptspiegel ein 16" Teleskop der "Infinity NL" Serie


    Da ich hier in meinem Blog natürlich nicht jede interferometrische Auswertung eines jeden von mir geschliffenen und polierten Spiegels veröffentlichen kann, gibt es heute mal wieder exemplarisch eine Auswertung eines 400/1700mm Spiegels, der in einem 16 Zoll "Infinity NL" verbaut wird.

    Wegen sehr hoher Temperaturen von bis zu 39°C im Raum Karlsruhe musste ich bei der Herstellung dieser Spiegel- Charge eine Pause einlegen, weil das Pech zu weich geworden ist und sich die Oberflächenkorrektur nur noch sehr schwer steuern lässt. Das Warten auf kühlere Temperaturen hat sich gelohnt und wurde schließlich mit einem tollen Strehlwert von über S=0,94 belohnt.

    Der Spiegel ist trotz der Randdicke von nur 25mm frei von Astigmatismus und weist eine kleine Zone bei 10% des Spiegelradius auf. Die Mitte ist leicht vertieft und der Rand fügt sich sehr schön in die restliche Spiegeloberfläche ein. Alles in allem wird der Spiegel in Verbindung mit dem verbauten lambda/10 Fangspiegel scharfe und kontrastreiche Bilder liefern.



    02.07.2019 - Großes Update mit 33 neuen Zeichnungen


    Soeben ist das bisher umfangsreichste DeepSky Update online gegangen. Insgesamt 33 Zeichnungen konnte ich fertig stellen und auf den Server laden. Zudem gibt es eine neue Rubrik, die sich ganz den wunderbaren und sehr vielfältigen Planetarischen Nebeln widmet. Auch ein paar neue und spannende Quasare wie z.B. "S5 0014+81" sind ab sofort verfügbar.

    Zu den Zeichnungen gehts hier entlang:

  • Link: Zeichnungen mit 20" Öffnung

  • Viel Spaß beim anschauen und nachbeobachten!



    02.06.2019 - Neuer Artikel online


    Wie die Beobachtungspraxis mit einem f/3.2 Dobson aussieht, kann seit heute in einem neuen Artikel nachgelesen werden. Themen sind unter anderem die Justage und die Bildqualität in einem solchen Teleskop.

  • Link: Beobachtungspraxis mit einem f/3.2 Dobson

  • Viel Spaß beim Lesen!



    01.06.2019 - Langbrennweitiger 12 Zoll Spiegel


    Vor einiger Zeit konnte ich einen 12" Spiegel für ein Selbstbau- Projekt fertig stellen. Dank dem Upgrade meiner Poliermaschine ist die Form wieder sehr gut geworden. Der Strehlwert liegt bei S=0,95. Es sind außer ein paar wenigen flachen Zonen keine Fehler erkennbar. Astigmatismus ist ebenfalls nicht vorhanden.

    Aufgrund der langen Brennweite ließe sich in Kombination mit einem flachen Okularauszug sicherlich eine sehr geringe Obstruktion realisieren. Gerade an Mond und Planeten sollten damit wunderbare und eindrucksvolle Beobachtungen möglich sein.



    25.05.2019 - Neue Aufsuchkarten online


    Da vor relativ kurzer Zeit eine Supernova (SN 2019ein) in der Galaxie NGC 5353 erschienen ist, habe ich das zum Anlass genutzt, um eine Aufsuchkarte für diese Galaxie zu erstellen. Außerdem gibt es eine sehr detaillierte Sternkarte für Makarian's Chain, eine wunderschöne Galaxienkette im Sternbild Virgo.

  • Link: Aufsuchkarten


  • 08.05.2019 - Neue Zeichnungen online


    In der Rubrik DeepSky hat sich wieder einiges getan. Ich konnte in den letzten Tagen einige neue Zeichnungen fertig stellen und hochladen. Neben ein paar sehr schönen Galaxien gibt es auch das ein oder andere besondere Objekt. Darunter fallen sicherlich die beiden Kuipergürtel- Objekte "Makemake" und "Haumea", die ich schon im letzten Jahr beobachtet habe. Außerdem konnte ich zum ersten Mal den Jet in Messier 87 mit meinem neuen 20" f/3 Dobson sehen. Eine der schönsten Beobachtungen, die ich bisher gemacht habe.

    Zu den Zeichnungen gehts hier entlang:

  • Link: Zeichnungen mit 20" Öffnung

  • Viel Spaß beim anschauen - und wer weiß, vielleicht ist ja das ein oder andere Objekt inspirierend für eigene Beobachtungen!



    16.04.2019 - Upgrade Poliermaschine


    Nach einem Upgrade meiner Poliermaschine konnte ich in den letzten Tagen gleich zwei 16" f/4.3 Spiegel fertig stellen. Das war gleichzeitig ein Testlauf, ob auch alles so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Mehr wird zu den technischen Details aber nicht verraten. Nur soviel: Ich bin sehr zufrieden damit.

    Die Oberfläche des Spiegels ist schön glatt und mit einem Strehlwert von S=0,94 ist er ziemlich gut geworden.



    24.03.2019 - Deep Sky Meeting


    Nach zwei Jahren Pause war ich mal wieder beim Deep Sky Meeting in Indelhausen. Es war ein sehr schöner Tag mit tollen und interessanten Vorträgen, netten Gesprächen und einem sehr gemütlichen Ambiente. Man nimmt jedes Mal neue Eindrücke und Ideen für eigene Beobachtungen mit nach Hause.

    Vielen Dank an alle, die dieses Treffen in dieser Form möglich gemacht haben. Ich freue mich auf das kommende Jahr!



    18.03.2019 - Neue Zeichnungen online


    Die Rubrik Zeichnungen mit 20 Zoll ist ein wenig angewachsen, genauer gesagt um insgesamt 9 Zeichnungen, die meisten davon im Bereich "Galaxien". Mit dabei unter anderem die wunderschöne Spiralgalaxie Messier 81 mit einigen HII- Regionen, die ich mir mühevoll erarbeiten musste. Eine ganze besondere Beobachtung ist außerdem die Sichtung des offenen Sternhaufens "Gaia 1", der erst im Jahre 2017 in den Daten des gleichnamigen Astrometrie- Satelliten gefunden wurde.

    Zu den Zeichnungen gehts hier entlang:

  • Link: Zeichnungen mit 20" Öffnung

  • Viel Spaß beim anschauen - und wer weiß, vielleicht ist ja das ein oder andere Objekt inspirierend für eigene Beobachtungen!



    11.03.2019 - Neuer Artikel online


    Seit heute ist ein neuer Artikel im Bereich "Grundlagen Optik" zum Thema Obstruktion verfügbar. In diesem wird unter anderem erläutert, was man unter Obstruktion versteht und wie diese sich auf die Sternabbildung, die erreichbare Grenzgröße und den Kontrast bei der visuellen Beobachtung auswirkt.

  • Link: Grundlagen Optik - Obstruktion

  • Viel Spaß beim Lesen!



    03.03.2019 - Die beobachteten Objekte der vergangenen Nächte


    Wie schon im letzten Posting geschrieben: kalt wars oben auf 1000mNN. Aber dafür echt toll!

    Da ich ja den ganzen Winter über nicht beobachten konnte, musste ich vieles nachholen, was schon sehr lange mit 20“ auf meiner Liste stand. Da hieß es: viele Stunden in der Kälte konzentriert am Okular stehen – Notizen machen, Zeichnungen anfertigen und Details herausarbeiten.

    Knapp 40 Objekte standen in zwei Nächten auf dem Programm. Darunter waren dieses Mal nicht wirklich viele bekannte Objekte, auch wenn ich zwischendurch immer mal wieder einen Blick auf den Orionnebel, den Eskimonebel oder auf die hellen Sternhaufen in Fuhrmann und Zwillinge geworfen habe. Nachdem ich mein Programm durch hatte, habe ich mir noch Zeit genommen und bin über die schönsten Objekte am Frühjahrshimmel gewandert:

    Messier 100 mit ihren wunderbaren Spiralarmen, die riesige Lichtnadel NGC 4565, das pechschwarze und scharfe Staubband der Sombrero- Galaxie, das teuflische Auge, Markarians- Chain, Sunflower- und Whirlpool- Galaxy, Hockey- Stick und Whale, Leo- Triplett und Leo A, Hickson 44, kosmisches Ausrufezeichen, die riesigen Ellipsen M49/84/86/87, The Box, The Mice, Coma Galaxy Cluster, Spindle Galaxy und noch einige mehr... Zum Abschluss dann der Kugelsternhaufen Messier 3, der bei 270x in eine glitzernde Kugel aus hunderten von Sternen aufgelöst war.

    Sooooo viele wunderbare Eindrücke - als würde man eintauchen in eine gänzlich andere Welt, aus der man am liebsten nie wieder fortgehen möchte...



    25.02.2019 - Tolle Beobachtungsnacht


    Gestern Nacht nach einer 3 monatigen Zwangspause endlich mal wieder oben auf 1000mNN gewesen. Die Nacht war sehr schön, Richtung Mitternacht hat das SQM Werte von 21,4mag/"² gezeigt und so konnte man die Wintermilchstraße bis hinunter zum Horizont verfolgen. Aber kalt wars... -3°C und Schnee... Nach 14°C am Nachmittag hier in Karlsruhe war das dann doch ein leichter Temperaturschock.

    Aber das Beste: ich war nicht der einzige mit einem Teleskop, sondern mit dabei auch Timm mit seinem ultraleichten 28" f/3, der gleich mal doppelt so viel Photonen gesammelt hat wie ich mit meinem 20". Da erscheinen die Objekte gleich in einem anderen Licht - ein wunderschön farbiger Orionnebel, der Pferdekopfnebel wie ausgestanzt mit Schnauze und hey, die Spiralarme von Messier 51 mit 71cm Öffnung einfach ein Traum.



    22.02.2019 - Neue Homepage endlich online


    Heute war es endlich soweit: die neue Homepage von Spacewalk Telescopes ist online gegangen. Viele Stunden Arbeit waren nötig, um alle Seiten von Grund auf zu überarbeiten, neue Inhalte zu gestalten und alles in eine ansprechende Form zu bringen.

    Doch neben der Homepage selbst sind nun auch endlich alle Informationen zur neuen Teleskopserie "Horizon" online, die zwei Teleskope mit 20" und 25" Öffnung mit einer extrem kurzen Brennweite von f/3.2 umfasst. Nach anderthalb Jahren Entwicklungsarbeit und zahlreichen Testbeobachtungen können diese Teleskope nun endlich in Serie gehen.

    Doch auch die bewährte Teleskopserie "Infinity+" hat ein Upgrade erfahren und trägt nun den Namen "Infinity NL".