Logo

Das Sonnensystem ist nicht nur die Heimat unserer Erde, sondern auch von vielen anderen Objekten:

Da wären natürlich zunächst einmal die großen Planeten zu nennen. Während Merkur nur schwierig zu beobachten ist, bietet Venus in einem großen Teleskop einen wunderbaren Blick auf ihre fahlen Wolkenbänder. Auf Mars sind neben den Polkappen und Dunkelstrukturen auch die größten Marsvulkane sowie das gewaltige "Vallis Marineris" zu sehen. Das ovale Scheibchen von Jupiter fasziniert mit seinen bunten Wolkenbändern, vielen kleinen Wirbelstürmen und natürlich dem "Großen Roten Fleck". Saturn zeigt sich mit seinen wunderschönen Ringen und einigen Monden, von denen der größte namens "Titan" sogar schon flächig wahrgenommen werden kann. Uranus und Neptun haben zwar keine Oberflächen- Strukturen zu bieten, dennoch sind einige ihrer Monde zu sehen. Pluto, der streng genommen zwar nicht mehr zu den großen Planeten gerechnet wird, ist aufgrund der riesigen Entfernung nur als schwacher Lichtpunkt zu erkennen.

Daneben finden sich in unserem Sonnensystem aber auch viele tausend Asteroiden. Diese erscheinen bis auf ein paar sehr wenige Ausnahmen zwar allesamt punktförmig, aber manchmal gehören sie einer besonderen Klasse an, wie z.B. den sogenannten NEOs, die der Erde immer mal wieder sehr nahe kommen und deren Bewegung live im Okular zu sehen ist. Besonders spannend sind aber auch die zwei hellsten Objekte des Kuipergürtels, die jedoch erst in Teleskopen mit einer Öffnung von 20 Zoll und mehr zu sehen sind.

Ganz besonders schön sind natürlich auch helle Kometen. Bei einigen weiß man schon Jahre vorher, dass sie bald am Himmel zu sehen sein werden, doch andere wiederum tauchen plötzlich und ohne Vorwarnung am Himmel auf und liefern ein ganz besonderes Spektakel ab.




1) Planeten






2) Kometen





3) Asteroiden