Deepsky Zeichnungen: Das Universum im Teleskop




1) Beobachtungen mit einem 20 Zoll f/3 Dobson Teleskop


Ich baue nicht nur meine eigenen Teleskope, sondern bin damit seit 2003 auch so ziemlich jede klare Nacht im Schwarzwald zum Sterne schauen unterwegs.

Dort oben auf fast 1.000mNN ist es zwar immer recht kühl und teilweise auch sehr windig, aber der Himmel ist einfach wunderschön. Das SQM-L zeigt regelmäßig Werte von 21.3mag/"² und besser, in den besten Nächten sogar bis zu 21.6mag/"². Da lohnt sich dann auch die etwas längere Anfahrt.

Angefangen habe ich übrigens mit einem 8" f/6 Galaxy Dobson, später habe ich dann meinen ersten 8" Spiegel geschliffen. Im Laufe der Zeit kamen dann ein 13" Dobson und im Jahre 2008 dann ein 18" Dobson dazu, mit denen ich dann zum ersten Mal so richtig die Tiefen des Universums unsicher gemacht habe.

Aktuell beobachte ich mit meinem neuesten Teleskop, einem 20" f/3.2 Dobson, welches ich auf den Namen "Nessaja" getauft habe. Es ist im Grunde genommen der Prototyp für die neue Teleskopserie "Horizon" und hat einen Spiegeldurchmesser von 500mm bei einer Brennweite von 1.600 Millimetern. Der Hauptspiegel ist selbst geschliffen und hat einen Strehlwert von S=0,95. Der Fangspiegel kommt von MirrorSphere und weist eine Genauigkeit von besser lambda/10 auf. Insgesamt verfügt "Nessaja" also über eine ausgezeichnete Optik, die viele Beobachtungen im Grenzbereich erst möglich macht.

Alle hier gezeigten Zeichnungen sind mit genau diesem Teleskop unter einem meist sehr dunklem Schwarzwaldhimmel entstanden.



2) Das Universum mit Papier und Stift...


Die Zeichnungen sind nach Objektkategorien geordnet. Dazu einfach auf einen der folgenden Bild-Links klicken und die Schönheit des Universums durch ein 20 Zoll Dobson bewundern: