Logo

Asteroid Makemake (136472), Kuipergürtel


Beschreibung


Makemake, ein Kuipergürtel- Objekt (KBO) und ich sind schon seit langem Freunde, auch wenn wir uns erst zweimal begegnet sind. Angefangen hat alles im Jahre 2009, als ich dieses KBO zum ersten Mal mit meinem damaligen 18" Dobson gesehen habe. Diese Beobachtung hat mich total fasziniert - und so fand sich Makemake viele Jahre später wieder auf meiner Beobachtungsliste.

Doch der Reihe nach: Makemake ist ein Mitglied des Kuiper- Gürtels und weist derzeit eine Entfernung zur Erde von rund 7.7 Milliarden Kilometern auf. Damit ist es das am weitesten entfernte Objekt, das in einem Teleskop mit 50cm Spiegeldurchmesser noch zu sehen ist. Der Durchmesser von Makemake wird im Schnitt mit 1400 bis 1500 Kilometern angegeben. Die Albedo der rötlichen Oberfläche weist einen Wert von 0,81 auf, was dazu führt, dass das Objekt trotz der relativ geringen Größe mit 16.9mag das scheinbar hellste KBO ist. Makemake ist mit Temperaturen von -240°C und ohne eine Atmosphäre aber auch eine extrem eisige und lebensfeindliche Welt. Umkreist wird der Zwergplanet von einem kleinen Mond mit 170km Durchmesser.

Und so stand ich also im Frühjahr mit meinem 20" Dobson oben auf dem Berg. Der Himmel über mir war sehr transparent und die Luft ruhig. Das Seeing war ziemlich gut und der Wind wehte nur leicht in den Tannenwipfeln. Beste Bedingungen also, um Makemake ein zweites Mal zu sehen. Die Position war schnell gefunden und so konnte ich mich dann auch schon bald unter mein dunkles Tuch verziehen. Zum Glück befand sich Makemake zu diesem Zeitpunkt nahe einer markanten Sterngruppe, so dass es kein Problem war, die Position des Plutoiden anzuvisieren.

Schon nach kurzer Zeit war es soweit und an der gesuchten Stelle blitzte ein sehr schwaches "Sternchen" auf. Es war Makemake! Einfacher als vermutet, aber immerhin hatte ich auch 2 Zoll mehr Öffnung zur Verfügung und die Bedingungen waren deutlich besser als 2009. Die Wiedersehensfreude war groß und so verbrachte ich noch eine Weile unter dem schwarzen Tuch, um die wenigen Photonen einzufangen, die Makemake in meine Richtung geschickt hatte.

Auch wenn die Erstsichtung natürlich um einiges bedeutvoller war als die zweite, so war es dennoch eine tolle Sache, ein eisig kaltes Objekt in fast 8 Milliarden Kilometern mit den eigenen Augen gesehen zu haben. Einfach wunderbar!

Zeichnung


Der Asteroid Makemake in einem 20 Zoll Dobson- Teleskop (Spiegelteleskop)