Logo

Barnard 133, Dunkelnebel



Beschreibung


Als "Dunkelnebel" oder auch "Dunkelwolke" wird ein Objekt bezeichnet, welches das Licht von dahinter liegenden Objekten wie Sternen, Nebeln oder auch Galaxien absorbiert. Diese Stelle am Firmament erscheint dann wie ausgestanzt. Barnard 133 ist eine solche Dunkelwolke und im Sternbild Adler zu finden, genauer gesagt, nur ein halbes Grad südlich des Planetarischen Nebels NGC 6751. Wenn man also schon einmal dort ist, kann man diesen PN gleich noch mitnehmen. :)

Wie "dunkel" ein solche Dunkelwolke ist, lässt sich anhand der Opazitätsskala angeben: je höher der Wert, umso weniger Licht lässt die Wolke hindurch. Barnard 133 weist mit einem Wert von 6 die höchste Stufe auf und erscheint uns damit besonders auffällig. Hinzu kommt, dass sich der Nebel direkt vor der hellen Scutum- Milchstraßenwolke befindet, die extrem reich an Sternen ist. Auch das hebt den Kontrast noch einmal deutlich an. Die Entfernung zu Dunkelwolken kann meist nur geschätzt werden. Im Fall von B133 ergibt sich ein ungefährer Wert von rund 1.300 Lichtjahren. Mit einer scheinbaren Ausdehnung von 18x5' (Bogenminuten) lässt sich daraus die wahre Größe der Dunkelwolke zu 2x7 Lichtjahren berechnen.

Die Dichte im Zentrum dieser dichten Wolke wird sicherlich an die 300 Moleküle pro cm³ betragen. Unter uns gesagt: das ist extrem wenig. Denn selbst im Ultra-Hochvakuum auf der Erde finden wir noch zwischen 10.000 und einer Milliarde Moleküle pro cm³.

Und was genau ist nun im Teleskop davon zu erkennen? Beim Blick durch mein 20 Zoll f/3.2 Dobson zeigt sich bei 120x tatsächlich eine "dunkle" Stelle. Diese kennzeichnet sich vornehmlich durch das Fehlen von sehr schwachen Sternen auf. Steigert man die Vergrößerung auf 210-fach, so werden noch schwächere Sterne sichtbar - allerdings nur außerhalb der Dunkelwolke. Der Übergang von einem sternreichen Hintergrund zur fast völligen Leere geschieht bei Barnard 133 recht abrupt. Und so lassen sich die Grenzen besonders gut nachvollziehen und die Dunkelwolke nimmt die Form einer "Träne" an... Ein wunderschönes Objekt! :)

Insgesamt gehört B133 sicherlich zu den schönsten und lohnendsten Dunkelwolken am Himmel und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.


Zeichnung


Der Dunkelnebel Barnard 133 im Sternbild Adler im 20 Zoll Dobson- Teleskop (Spiegelteleskop)