Messier 51, Whirlpool- Galaxie



Beschreibung


Zu den bekanntesten Galaxien am nördlichen Himmel zählt sicherlich Messier 51 im Sternbild Jagdhunde - ein wunderschönes "Feuerrad" in einer Entfernung von 28 Millionen Lichtjahren.

Schon mit 12" sind die Spiralarme andeutungsweise zu sehen - im 20" wird sie dann ihrem Namen "Strudelgalaxie" absolut gerecht. Die Spiralarme heben sich schon bei 200x klar und deutlich vom schwarzen Himmelshintergrund ab und offenbaren einiges an Struktur. Wer die Galaxie unter einem dunklen Himmel zum ersten Mal mit 20" sieht, wird überwältigt sein von der Schönheit dieser Galaxie. Auch mir ergeht das immer noch so, obwohl die Galaxie nun schon oft gesehen habe, doch sie zieht mich jedesmal aufs neue in ihren Bann. :) :)

Als ich den ersten Eindruck verdaut hatte, machte ich mich daran, die einzelnen Bereiche der Strudelgalaxie genauer zu untersuchen. In den strukturierten Spiralarmen findet man viele viele HII- Regionen, die manch einer vielleicht von Fotos her kennt. Mit 20" waren 11 davon bei V=270x zwar oftmals sehr schwach, aber mit indirektem Sehen sicher zu erkennen. Schätzungsweise sollten die hellsten sogar schon mit 16" machbar sein.

Natürlich ist auch die Begleitgalaxie NGC 5195 richtig interessant. Im Zentrum findet man einen sehr hellen, stellaren Kern, während sich von Süden kommend ein Staubband in die Galaxie hineinfrisst.

Ziel war es, eine möglichst detaillierte Zeichnung von diesem wunderschönen Galaxienpärchen anzufertigen - ich hoffe, es ist mir gelungen


Zeichnung